Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Hystorie Aktualität Struktur Veranstaltungen Bekanntgaben  Einladungen Rückblick Rückblick Jahresrückblick Volkstanzfestival 14 Freiburg Medien Kontakt Kontakt Medien Medien 

Hystorie

Historie Im achtzehnten Jahrhundert werden aus deutschsprachigen Gebieten Siedlungswillige geworben, um ein von einer 150-jährigen Türkenherrschaft zerstörtes Land zu besiedeln. Durch diese Ansiedlung entsteht die östlichste Krondomäne des Haubsburgerreiches, das Banat.Die Einwanderung dauert das ganze 18te bis weit in das 19te Jahrhundert an.Ein sumpfiges, unwirtliches Gebiet finden die Siedler vor. Nach viel Not und Elend können sie sich ein blühendes Land schaffen und das Banat zur Kornkammer Europas ausbauen.Der Zweite Weltkrieg mit seinen für die Banater Schwaben vernichtenden Auswirkungen: Enteignug, Entrechtung, Verschleppungen, setzt diesem Aufblühen ein jähes Ende. Flucht und Vertreibung sind die Folgen..In dem gewaltigen Strom zeiotgeschichtlichen Geschehens der ersten Nachkriegsjahre, steht vielen geflüchteten, von den Nachkriegsgräueltaten vertriebenen Banater Schwaben, ein schmerzhafter Neuanfang bevor. Zwar ins Mutterland zurückgekehrt, stehen sie doch vor einem Nichts..Landsmannschaftlicher Zusammenhalt, landsmannschaftliche Unterstützung ist gefragt.Es finden erste Zusammenschlüsse auch in Baden-Württemberg statt:- 1948 - 1950 ist ein " Banater Ausschuß" hilfreich tätig.- Erste Zusammenschlüsse auf Ortsebene- Gründung von Ortsverbänden06.. 05. 1950- Tagung in Stuttgart mit ca. 150 Landsleuten.Gründung des Landesverbandes mit Landesstelle Württemberg-BadenAufgaben des Landesvebandes in diesen Anfangsjahren:- Kontaktpflege, Auswanderung, Repatriierung- Aufbauhilfe, Siedlungswesen - Familienzusammenführung, Staatsbürgerschaft - Umsiedlung von Flüchtlingen, Lastenausgleichu.v.a.



Banater Schwaben Baden-Württemberg

Homepage des Landesverbandes Baden-WürttembergLandsmannschaft der Banater Schwaben